Auszeichnung für die Volksbank eG

FÖRDERMITTEL-CHAMPION 2015 in der Vertriebsregion Nord Ost

Öffentliche Kredite sind unverzichtbare Instrumente der deutschen Wirtschaft mit vielfältigen Einsatzmöglichkeiten. Gleichwohl erfordert gerade diese Vielfalt fundierte Kenntnisse der Förderalternativen, langjährige Erfahrung und eine gute Ausbildung.

Wir, die Volksbank eG haben mit unserer professionellen und konsequenten Einbindung von Fördermitteln in private wie auch gewerbliche Finanzierungen einen Weg aufgezeigt wie heutzutage Kundenbedürfnisse erfolgreich mit Profitabilitätsanforderungen und nachhaltiger Kundenbindung in Einklang gebracht werden können.

Wir freuen uns, dass wir als zentraler Partner und Dienstleister im Fördermittelgeschäft den Titel "FÖRDERMITTEL-CHAMPION 2015" verliehen bekommen haben.

Thomas Ruff (rechts), Thomas Kappelmann (Mitte)

FitnessCheck des Internet-Auftritts

Abermals top Bewertung für den Internetauftritt der Volksbank eG Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle

Bereits zum fünften Mal wurden die Internet-Auftritte der Volksbanken Raiffeisenbanken im Auftrag des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) analysiert, um festzustellen, wie sich die Banken im Internet darstellen.
Dabei hat die Genossenschaftliche FinanzGruppe weiterhin ein Ziel fest im Blick: Die Nr. 1 in der Mitglieder- und Kundenzufriedenheit zu werden – auch im Internet.

Grundlage der Bewertung sind festgelegte Marktstandards, die Ausdruck der Erwartungen von Bankkunden an den Internetauftritt einer Volksbank Raiffeisenbank sind. Er gibt detaillierte Auskunft darüber, ob die Banken-Homepage optimal auf die Kundenperspektive ausgerichtet ist und liefert Hinweise und Empfehlungen, wie der Webauftritt und die Serviceangebote weiter optimiert werden können.

Unsere Homepage www.voba-eg.de wurde auch in diesem Jahr wieder mit „sehr gut“ bewertet. Das Ergebnis bestätigt, dass Ihre Wünsche und Bedürfnisse für uns absolut im Vordergrund stehen.

Der 5. FitnessCheck bewertet in erster Linie die Qualität des Internetauftritts. Aktivitäten in sozialen Medien wurden nicht in die Bewertung mit einbezogen.