Volksbank-Spendenlauf

6. Volksbank-Spendenlauf

Endlich ist es wieder so weit. Nach einer dreijährigen Durststrecke findet im Zuge des
Ockermarktes in Hilter zum sechsten Mal der Volksbank-Spendenlauf mit
Unterstützung von Sportler 4 a childrens world, dem TuS Hilter sowie dem TuS
Borgloh statt.

Am Sonntag, 16.10.2022 wird um 10:00 Uhr der Startschuss fallen. Dann heißt es
wieder: Ab in den Südberg! Alle Läuferinnen und Läufer, die Spaß am Laufen haben
und das auch noch für einen guten Zweck machen möchten, sind bei diesem Lauf
genau richtig. Die Startgelder gehen zu 100 % an Institutionen für Kinder. Die
Spendenmittel werden von der Volksbank eG zusätzlich aufgestockt.

Die 5 km- bzw. 10 km-Strecke ist anspruchsvoll. Sie hat ca. 260 Höhenmeter und ist
landschaftlich sehr reizvoll.

Umzieh- und Duschmöglichkeiten gibt es in der Ulrich-Rau-Sporthalle, Münsterstraße in
Hilter.

Gestartet wird um 10:00 Uhr vor der Volksbank in Hilter, Bielefelder Straße 16.

Voranmeldungen (7,50 Euro/Person) sind unter https://www.laufen-os.de/ bis
Mittwoch, 12.10.2022, 18:00 Uhr möglich.

Am Sonntag, 16.10.2022 sind Nachmeldungen (10 Euro / Person) von 08:15 Uhr bis 09:15 Uhr direkt an der Volksbank eG möglich.

Wir freuen uns auf einen spannenden Lauf und über jede Anmeldung.

Vielleicht haben wir ja auch in diesem Jahr Glück und die Spieler des Fußball -3.-Ligisten
- VfL Osnabrück - wechseln an diesem Wochenende zum Auslaufen nach einem
Heimspiel das „Stadion“.

Volksbank eG
Bad Laer-Borgloh-Hilter-Melle


Erster Volksbank-Lauf

Der erste Volksbank-Lauf fand am 18. Oktober 2015 im Rahmen des 125-jährigen Jubiläums der Volksbank Hilter auf dem Hilteraner Ockermarkt statt. Die Teilnehmer erwarteten 12,5 km mit 280 Höhenmetern.

Mit Hilfe des TuS Hilters und Sportler 4 a childrens world e.V. mit John McGurk konnte der Lauf durch die Volksbank eG ausgerichtet werden. Schirmherr war Marc Schewski, Bürgermeister von Hilter.

Der Lauf fand zu Gunsten von Flüchtlingskindern über das Projekt EMILiA durch den Verein Unikate e.V. aus Osnabrück statt.